einhorn siebeneins – marathon 29er ultimate
Das einhorn 71 ist der Beweis dafür, dass reinrassige Racebikes aus Aluminium möglich sind – wir nannten das Bike während der Konzeption und Realisierung liebevoll „Carbonkiller“. Die Fakten untermauern dies: 8,88kg wiegt das Bike mit Starrgabel. Dabei wurde aber kein kompromissloser Leichtbau betrieben, im Gegenteil. Das Bike ist darauf angelegt, so leicht und schnell wie möglich bei maximaler Zuverlässigkeit zu sein.

Der einhorn Maßrahmen aus dem Deda Dorce 29er Rohrsatz mit 1 1/8 Steuerrohr kommt auf 1555g. Für den stilvollen Auftritt an der Startlinie sorgen in der Lasurfarbe electric red relieflackierte Dekore bei anthrazitem Hauptlack. An der Front verrichtet die steife Ritchey Pro Carbongabel ihren Dienst. Bei härteren Geländeverhältnissen wird eine Magura TS 8 R mit 100mm Federweg montiert: Die Geometrie ist so gewählt, dass sich der Lenkwinkel hierdurch um 0,5° auf 70° verflacht – optimal für etwas schwierigere Trails.

Bei der Ausstattung gabs keine Kompromisse: Der XTR 2-fach Antrieb mit 40/28 Zähnen ist optimal für stramme Racer-Wadeln und schaltet wie bei uns gewohnt ultrasanft mit Gore Ride On Cables. Gebremst wird mit der leichten aber kräftigen Magura MT6 auf 180/180 SL Rotoren. Das geballte Drehmoment bringt der von uns mit höchster Sorgfalt gefertigte Laufradsatz auf die Strecke: Acros A-Rim 29er Felgen, Sapim Di-Light Speichen und Acros .74 Naben sind die Zutaten dafür, 1575g das Ergebnis. Dazu kommen Conti’s X-King Race Sport Bereifung in 2.2″ Breite, der Reifen ist unser Geheimfavorit, denn er ist nicht nur in Deutschland gefertigt, sondern rollt hervorragend, bietet guten Pannenschutz und wiegt nur 520g. Das ganze Ensemble halten rote Titan-Schnellspanner aus der italienischen Edelschmiede PMP sicher am angestammten Platz.

Auch die weiteren Komponenten sind dem Zweck entsprechend: Ein präzises und leichtes 29er Cockpit aus Ritchey’s WCS-Serie, eine Thomson Elite Masterpiece und ein Selle Italia SLR XP Sattel komplettieren das Racebike. Mit beiden Gabeln bekommt man dieses Rezept für vordere Plätze zu einem Budget von 4750€.

0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

Your name
* Email
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

Your name
* Email
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?